Wie meistert man den Herbst?
Tipps zum Fotografieren
und zur Fotobearbeitung

 

Der Herbst ist da. Die Farben um uns werden rot und golden, die Sonne ist nicht mehr so stark und Fotografen steht buchstäblich eine fotografische Erntezeit bevor.

Bevor Sie mit der Kamera losziehen, um geeignete Ecken zu erkunden, schauen Sie sich die Tipps unserer Profis an und lassen Sie sich von deren Herbstschöpfung inspirieren.

 
 
 

Tomáš Madaj
„Die Herbstatmosphäre spielt sich auch auf der Erde ab."

Für meine Szenerie am Fluss habe ich nach der Grundbearbeitung der Belichtung das Polarisations-Tool benutzt, um den Himmel zu betonen und die Wasseroberfläche zu verbessern, dann habe ich die lokale Farbbearbeitung verwendet, um die Herbstatmosphäre und die Färbung der Landschaft hervorzuheben, und am Ende habe ich die Bearbeitung mittels der Luma-Kurve gewählt, dank der ich die Helligkeit ohne Farbeingriffe ausgleichen konnte.

Tip: Das Beste ist ein Fotoshooting am Morgen und am frühen Abend, wenn die Landschaft nicht so flach ist und sie schöne Schatten erzeugt.

 
 
 
 

Bearbeiten Sie mit einem Klick

 

Versuchen Sie, Herbstatmosphäre mittels eines Presets zu schaffen. Wir empfehlen, Vivid oder Cold Orange auszuprobieren, die Sie in den Farb-Presets finden.

 
 
 
 

Klára Mariňáková
„Experimentieren Sie mit den Farben."

Das Foto mit dem Salamander habe ich zuerst im Editor bearbeitet. Mit Hilfe der Funktionen „Auswahl-Ellipse“ und „Auswahl umkehren“ habe ich den Teil markiert, mit dem ich weiter arbeiten möchte. Nach dem Klick auf „Korrekturen“ und der Wahl des Tools „Weichzeichnen“ habe ich die Stärke des Gauß’schen Weichzeichnens bearbeitet. Ich habe alles gespeichert und im Modul „Entwickeln“ noch mit der Farbgebung gespielt.

Tip: Beim Fotografieren im Herbst sind die Farben wichtig, deshalb sollten Sie sich in der Nachbearbeitung darauf konzentrieren, die richtige Sättigung und Schwingung der Farben zu finden.

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Zdeňka Vrátná
„Vignettierung ist die Basis."

Wenn Sie mit einer Person auf dem Foto arbeiten, ist es gut, mittels des Pinselfilters die Teile zu separieren, die bei der Bearbeitung die natürliche Hautfarbe beeinflussen könnten. Dann können Sie unbesorgt die Farben des Herbstes betonen. Ich habe die Verschiebung der Grundfarben und die Änderung des Farbtons bei der Farbverschiebung verwendet. Die Bearbeitung habe ich durch die Feinabstimmung der Helligkeit mittels der Luma-Kurve gekrönt.

Tip: Um auf der Fotografie einen geheimnisvollen Hauch zu erzielen, benutzen Sie die Vignettierung und schonen Sie sie nicht.

 
 
 
 

Stellen Sie Ihr Werk aus

 

Im verbesserten Modul „Erstellen“ wird die Erstellung von Fotoprodukten kinderleicht.

 
 

Spinnweben, Teiche
oder Kastanien?

Lesen Sie weitere interessante Tipps fürs Fotografieren

 

das Magazin

 
 
 
 

Daniel Kasal
„Kümmern Sie sich sorgfältig um die Fototechnik."

Im Herbst kann die Fototechnik sehr in Mitleidenschaft gezogen werden. Ich lasse meine Fotoausrüstung immer gründlich trocken. Und wenn ich gerade keine Zeit zum Aufnehmen neuer Bilder habe, bearbeite ich ruhig auch Fotos vom Sommer. Im Modul „Entwickeln“ habe ich den Grauverlaufsfilter benutzt und mit Hilfe der Farbverschiebung die grünen Bäume in herbstliche gelbgefärbte Blätter umgestaltet.

Tip: Wenn Sie die Möglichkeit haben, Bilder mit einer Drohne zu machen, dann legen Sie los. Sie gewinnen so außergewöhnliche Bilder.

 
 
 
 

Färben Sie die Blätter

 

Dank lokaler Bearbeitungen können Sie nur ausgewählte Teile des Fotos bearbeiten und mit diesen weiter arbeiten. Der Rest des Fotos bleibt unversehrt.